Sie hatten vor eine Reise anzutreten und ziehen es aufgrund des Corona-Virus nun doch vor den Urlaub zu Hause zu verbringen. Dann stellt sich an dieser Stelle in erster Linie die Frage, ob Sie die Reise kostenlos stornieren können. Zur Beantwortung dieser Frage muss zunächst unterschieden werden, ob eine Pauschalreise oder eine Individualreise gebucht wurde. Eine Pauschalreise liegt
dann vor, wenn mindestens zwei verschiedene Reiseleistungen (meist die Beförderung einer Person und deren Unterbringung) als „Gesamtheit“ gebucht werden. Werden allerdings Flug und Hotel einzeln gebucht, liegt eine Individualreise vor.

Vorweggenommen werden kann, dass die Rechtslage für Pauschalreisende günstiger ist, als jene für Individualreisende. In Folge einer EU weiten Harmonisierung des Pauschalreiserechts ist am 01.06.2018 das Pauschalreisegesetz (kurz PRG) in Kraft getreten, welches unter anderem Regelungen enthält, welche für die Frage relevant sind, wie sich die Corona-Pandemie – von der nahezu alle Länder der Welt betroffen sind – auf die bereits gebuchte Reise auswirkt. Aufgrund der Bestimmung des § 10 Abs. 2 PRG kann der Reisende vor an Antritt der Reise kostenlos zurücktreten, wenn am Bestimmungsort oder in dessen unmittelbarer Nähe unvermeidbare und außergewöhnliche Umstände auftreten, die die Durchführung der Pauschalreise oder die Beförderung von Personen an den Bestimmungsort erheblich beeinträchtigen.

Die derzeitige Corona-Pandemie ist ein klassischer Fall eines solchen unvermeidbaren und außergewöhnlichen Umstandes, den diese Bestimmung des § 10 Abs. 2 PRG im Auge hat. Wer also bereits eine Pauschalreise gebucht hat, sollte diese nicht vorschnell stornieren, sondern die weitere Entwicklung abwarten. Dabei gilt es zu beachten, dass ein kostenfreier Rücktritt vom Pauschalreisevertrag nur auf solche Umstände gestützt werden kann, die im Zeitpunkt der Buchung noch nicht vorhersehbar waren.

Entgegen der früheren Rechtslage haben Pauschalreisende seit dem Inkrafttreten des PRG auch dann ein kostenloses Rücktrittsrecht, wenn ihnen von Seiten des Reiseveranstalters eine Umbuchung auf eine gleichwertige Ersatzreise angeboten wird. Allerdings berechtigen zum Rücktritt vom Pauschalreisevertrag nur solche Umstände, die am Bestimmungsort oder in dessen unmittelbarer Nähe auftreten. Eine kostenlose Stornierung der gebuchten Pauschalreise ist also etwa dann nicht möglich, wenn derartige Umstände lediglich am Abflughafen oder am Ort einer Zwischenlandung vorherrschen. Aber auch Individualreisende haben die Möglichkeit eines kostenlosen Rücktritts. Wenn etwas das gebuchte Hotel in einem aufgrund der Corona-Pandemie gesperrten Gebiet liegt und daher vom Reisenden nicht erreicht werden kann, besteht die Möglichkeit einer kostenlosen Stornierung. Falls die Anreise zum Hotel jedoch möglich ist und der Reisende lediglich aus persönlichen Gründen nicht anreisen möchte, müssen die Kosten grundsätzlich getragen werden. In einem solchen Fall sollte versucht werden eine kulante Lösung herbeizuführen. Sollte auch der Flug annulliert worden sein, besteht natürlich ein Anspruch auf Rückzahlung des Ticketpreises. Somit gilt es auch für Individualreisende, vorerst die weitere Entwicklung abzuwarten und nicht allzu schnell und unüberlegt den Flug zu stornieren.

Nicht zuletzt aufgrund des Umstandes, dass zu diesem Thema zurzeit sehr viele unrichtige Stellungnahmen von angeblichen „Reiserechtsexperten“ kursieren, sollten Sie höchsten Wert auf kompetente Beratung legen. Sollten Sie mit rechtlichen Problemen in diesem Zusammenhang konfrontiert sein, laden wir Sie ein, mit uns Kontakt aufzunehmen.