Verlängerung von Mietverträgen wegen Corona

Das im Nationalrat Anfang April 2020 beschlossene 4. COVID19 Maßnahmengesetz sieht unter anderem vor, dass Wohnungsmietverträge, die dem Mietrechtsgesetz unterliegen und welche aufgrund der vereinbarten Befristung zwischen 01.04.2020 und 30.06.2020 enden, durch eine schriftliche Vereinbarung zwischen Vermieter und Mieter bis zum 31.12.2020 oder für einen kürzeren Zeitraum verlängert werden können.

Von |2020-06-17T09:50:28+02:0030. Mai 2020|Allgemein, Mayr, Mietrecht|

Coronavirus – Auswirkungen auf das Bestandsverhältnis

Lesen Sie, warum möglicherweise auf Grund des Coronavirus aktuell keine Miete bezahlt werden muss.

Befristung von Mietverträgen

Der weitaus größte Teil aller Mietverträge wird befristet abgeschlossen, da solche Mietverträge nach Fristablauf enden und Vermieter keinen triftigen Grund benötigen, um Mieter kündigen zu können. Dies bietet Schutz vor unliebsamen bzw. nicht zahlenden Mietern.

Von |2020-03-18T11:07:59+01:0018. März 2020|Immobilienrecht, Mayr, Mietrecht|
Nach oben